ARTE zeigt aktuell diese russische TV-Serie von 2011. Sie erzählt von den prägenden Erfahrungen und Leidenschaften in Fjodor Dostojewskis Leben. Die Teile 1-5 sind bereits verfügbar:

 

 

„Kaum dem Schafott entkommen, wird Dostojewski wegen revolutionärer Gedanken zu Arbeitslager und Dienst beim Militär verurteilt. Die Haft und seine Liebe zu der verheirateten Maria machen aus dem distanzierten Akademiker einen Schriftsteller, der das Schicksal des einfachen Volkes teilt.“

 

„Trotz der vielen Hindernisse kann Dostojewski endlich Maria heiraten. Doch das ersehnte Glück entpuppt sich schnell als Illusion. Selbst als das Ehepaar von der Provinz in die Hauptstadt Sankt Petersburg zieht, leidet Maria an ihrer Krankheit und an ihrer Eifersucht.“

 

„Obwohl Alexandra Sankt Petersburg verlassen hat, rettet dies nicht die Freundschaft zwischen ihrem Mann Janowski und Dostojewski. Doch sein Erfolg als Literat und die Bekanntschaft mit der revolutionären Studentin Apollinaria Suslowa können ihn über den Verlust hinweg trösten.“

 

„Endlich in Paris bei Apollinaria angekommen, stellt Dostojewski bestürzt fest, dass sie einen anderen Liebhaber hat. In dem Glauben, dass er sie wiedergewinnen kann, setzt er seine Reise mit ihr fort. Doch seine Hoffnungen werden zunichte gemacht. Zurück in Russland muss er feststellen, dass er weitaus mehr verloren hat …“

 

„Nach dem Verlust seiner Geliebten, seiner Frau und seines Bruders ist Dostojewski auch noch hoch verschuldet. Ein waghalsiger Plan könnte ihn vor seinem Verleger retten: Um seine Schulden zu begleichen, soll er innerhalb eines Monats einen Roman schreiben.“