„Ich mache etwas, was auf der ganzen Welt niemand macht. Ich baue Schriftstellerpuppen.“

„Vor sechs Jahren kam ihm die Idee, seine Liebe zur Literatur mit dem gelernten Handwerk zu verbinden. Der Plan: Romanfiguren und ihre Erschaffer als Puppen nachzubauen, Mode für sie zu entwerfen und diese auch zu schneidern. Madame Chauchat aus dem Zauberberg beispielsweise und Thomas Mann, Herrn K. aus Kafkas Schloss und den dazugehörigen Autor, Heinrich Heine, Virginia Woolf. Sie alle gibt es nun als handgenähte Unikate.“

Der literarische Schneider (Zeit Online)