Die folgenden sechs Fragen unserer Interview-Reihe werden regelmäßig von den unterschiedlichsten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen. (Jedoch behalte ich mir vor, nicht alle Zusendungen zu veröffentlichen.)

Stojan RudanWer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Hallo zusammen. Ich bin Stojan Rudan: Texter, Autor und jetzt CEO von wondermags.com – der 1. Self-Publishing Plattform für Digitale Magazine. Wir machen Bücher digital, multimedial und interaktiv. Eigentlich machen nicht wir das, sondern die Autoren selbst. Wir bieten mit wondermags eine Plattform, auf der jeder kostenlos und ohne Design-Kenntnisse ganz einfach aus seinen Texten, Videos, Bildern etc. sein eigenes Digitales Magazin erstellen kann, dieses dann für Tablets und Web publiziert, Leser bekommt und Geld verdient. Ob Schriftsteller, Blogger, Journalisten oder Kreative – mit wondermags verpacken sie ihre Inhalte in tolle Designs mit tablet-spezifischen, interaktiven Features und machen sie so noch ansprechender für ihr Publikum. Von Roman, Tutorial, Reportage bis Reisebericht: Alles ist möglich mit wondermags – nur keine hässlichen, starren PDFs.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Typisch ist nur:


Aufstehen um 5:45 Uhr, Kaffe trinken und ab zum Sport. Im Büro um 8:30 Uhr und ab hier ist jeder Tag besonders.

Besonders ist:

Wir sind ein Startup bestehend aus 10 europäischen Köpfen, die das Digitale Publishing verändern wollen. Und in einem Startup bist du zu allererst Generalist. Also erstelle und halte ich Präsentationen, versuche Autoren und weitere Investoren für wondermags zu begeistern, rekrutiere neue Entwickler, spiele Feuerwehrmann (es brennt immer in einem Startup), netzwerke mit Bloggern, Journalisten und Multiplikatoren, schreibe Pressemitteilungen, falle manchmal hin, hole mir eine blutige Nase, stehe auf, wische mir über die Nase, mache weiter, mache es besser, träume, glaube und lache. Das wichtigste ist, bei allem Stress sein Lächeln nicht zu verlieren. Es ist alles nur ein Test, wie sehr wir es wirklich wollen. Sonst könnte es ja jeder machen :)

Wie hat sich Ihre Arbeit über die Zeit verändert?

Vor 1 1/2 Jahren war ich noch Angestellter. Zwar mit Personalverantwortung – aber ein Sturtup zu leiten ist noch mal eine andere Nummer. Du bist für alle die Ansprechperson Nummer Eins. Bei Fragen zu Gehältern, Personal-/Unternehmensentscheidungen und auch privaten Themen – meine Tür steht meinem Team immer offen. Man lernt schnell sein Ego zurückzuschrauben und noch besser auf die Befindlichkeiten und Wünsche seines Teams einzugehen. There is no „i“ in Team. Wir sind aufeinander angewiesen. Auch weil bei wondermags alle Teammitglieder ihr Heimatland, Freund und Familie (geografisch) verlassen haben, und nach Luxembourg gezogen sind, um wondermags Realität werden zu lassen. Alleine das bringt große Verantwortung mit sich. Vertrauen ist das A&O. Gerade in stürmischen Zeiten und einer Menge Deadlines ist das Wichtigste, dass alle eine klare Vorstellung von den Zielen haben und gemeinsam darauf hinarbeiten. Deshalb ist die wiederholte Kommunikation der Ziele und die Einschwörung des Teams darauf entscheidend. Eine helle Leuchte allein schneidet noch keinen Stahl. Deshalb bündeln wir alle Lichter zu einem hochenergetischen Strahl. Durchschlagende Teamstärke macht den Unterschied.

Was ist ein Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Neben den üblichen Herausforderungen eines Startups, wie die Liquidität fortlaufend zu sichern und die richtigen Software-Entwickler einzustellen, wird die größte Herausforderung sein, wondermags auf dem Markt zu etablieren. Wir müssen es schaffen, auf der einen Seite gute Autoren zu bekommen, die qualitative und interessante eMagazines erstellen und auf der anderen Seite müssen wir genügend Leser auf unseren Kiosk bringen, die die eMagazines konsumieren. Das wird die wohl spannendste Herausvorderung. Aber wir sind auf einem super Weg. Unsere Beta-Testphase startet Ende Oktober 2014. Hier lassen wir anfangs 100 ausgewählte Tester auf wondermags. Die Anzahl und Qualität der bisherigen Bewerbungen bestätigt uns darin, das wondermags die wirklichen Bedürfnisse der Autoren befriedigt. Es sind viele Top-Blogger und Journalisten bereits angemeldet. Das ist grandios! Bis zum offiziellen Release in der ersten Hälfte 2015 werden wir jeden Monat weitere Tester zulassen. Wichtig ist uns, dass wir gutes, qualitatives Feedback von ihnen bekommen und wondermags beim Release so wird, wie sie es sich wünschen – die beste und einfachste Self-Publishing Plattform für eMagazines.

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren – welche Art von Kontakten wäre zurzeit hilfreich für Sie?

Wir glauben, dass Jeder ein Talent hat, das ihn besonders macht. Und wir sind der festen Überzeugung, das Jeder mit seinem Wissen, seinen Fähigkeiten und seinen Geschichten Geld verdienen sollte. Derzeit bieten Huffington Post, BuzzFeed etc. den Autoren Visibility aber keine Möglichkeit der Monetarisierung. Das muss sich ändern. wondermags belohnt die Autoren, wenn sie ihre Inhalte als wondermag mit der Welt teilen. Und mit belohnen, meinen wir nicht nur Anerkennung, sondern echtes Geld. Daher ist Jeder willkommen, der interessante Inhalte hat. Schriftsteller, Blogger, Journalisten, Tutorial-Verfasser, Kreative und alle, die ihr nach einer neuen, ansprechenden Kommunikationsform sucht… testet wondermags. Ich verspreche euch, ihr werdet begeistert sein.

Wo finden wir Sie im Internet?

Mein Team, mich und unser Baby “wondermags“ findet ihr hier: http://wondermags.com/de/

Mein privates Blog-Projekt “Badass Boss“ mit den fiesesten Chefsprüchen aus der realen Arbeitswelt gibt es hier: http://badassboss.de

Be wonderful.

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Bildquelle: Stojan Rudan