Die folgenden sechs Fragen unserer Interview-Reihe werden regelmäßig von den unterschiedlichsten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen. (Jedoch behalte ich mir vor, nicht alle Zusendungen zu veröffentlichen.)

Laila GörlichWer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Ich studiere im Master „Psychologie“ an der Universität Mannheim. Da ich in meiner Freizeit selbst gerne Bücher lese (oder als Hörbuch anhöre), kam die Idee auf, Lesern Bücher zu empfehlen, die genau ihrem Geschmack entsprechen. Das hat mir selbst als Leserin gefehlt. Wir bieten unseren Nutzern auf www.lokibo.de also individuelle Buch-Empfehlungen – in 3 Schritten. Dazu erfassen wir in einem 1. Schritt den Roman-Geschmack unserer Nutzer, indem diese einen Roman bewerten, der ihnen gut gefallen hat. Im 2. Schritt können die Leser auswählen, von welchen Themen ihre gewünschten Romane handeln sollen und welche Eigenschaften sie haben sollen. Dafür halten wir etliche Themen (z.B. „Reise“, „Liebe“, „Historie“) und Eigenschaften (z.B. „inspirierend“, „tiefgründig“, „actionreich“) bereit. Und im 3. Schritt empfehlen wir unseren Lesern dann Romane, die ihnen gut gefallen müssten.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Das ist schwer zu sagen. In einem jungen Start-up gibt es viele verschiedene Aufgaben, die zu erledigen sind. Ein wirklicher „Alltag“ hat sich deshalb bisher noch nicht eingestellt. Da ich neben dem Studium gründe, schreibe ich momentan parallel an meiner Masterarbeit. Das heißt für mich: Früh aufstehen, „Google Analytics“ für Besucherzahlen checken, E-Mails beantworten, Telefonate führen, unsere Idee in der Lesewelt weiter verbreiten und zwischendurch an meiner Masterarbeit schreiben … und ab und an Sport einschieben … :)

Wie hat sich Ihre Arbeit über die Zeit verändert?

Am Anfang ging es erst einmal um grundlegende Dinge – zum Beispiel um die Entwicklung der Fragebögen für unsere Nutzer, den Markenschutz, die Wahl der Rechtsform oder den Aufbau und die Gestaltung unserer Webseite. Mittlerweile sind wir eher mit dem Marketing beschäftigt.

Was ist ein Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Im Moment ist unser Ziel, viele lesebegeisterte Menschen zu erreichen und Ihnen zu den Büchern zu verhelfen, die zu ihnen passen. Dazu kontaktieren wir unter anderem verschiedene Medien, um mehr Leser zu erreichen … aber als junges Start-up ist das gar nicht so einfach, weil wir alle Kontakte erst aufbauen müssen. Aber wir sind, denke ich, auf einem ganz guten Weg: Einige Verlage haben beispielsweise schon auf uns verwiesen, wir hatten Interviews mit verschiedenen Webseiten oder Radiosendern und der Börsenverein des deutschen Buchhandels hat uns auf die Frankfurter Buchmesse und auf eine Podiumsdiskussion eingeladen. Der Weg ist mühsam, macht aber auch viel Spaß!

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren – welche Art von Kontakten wäre zurzeit hilfreich für Sie?

Anknüpfend an die letzte Frage und das Marketing: Wir freuen uns über alle Kontakte, die uns dabei helfen, uns zu „Lese-Menschen“ zu bringen und uns in der Lesewelt bekannter zu machen. Abgesehen davon freuen wir uns natürlich immer, wenn wir Feedback von Nutzern bekommen – das hilft uns, unsere Seite zu verbessern.

Wo finden wir Sie im Internet?

Mich persönlich erreicht man am besten per E-Mail unter laila.goerlich@googlemail.com.

Unsere Seite finden Sie unter www.lokibo.de. Oder natürlich auch auf Facebook: https://www.facebook.com/lokibo.romane. Wir freuen uns!

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Bildquelle: Laila Görlich