Die folgenden sechs Fragen unserer Interview-Reihe werden regelmäßig von den unterschiedlichsten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen. (Jedoch behalte ich mir vor, nicht alle Zusendungen zu veröffentlichen.)

Andreas Illig Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Meine Name ist Andreas Illig. Zu Büchern und insbesondere Kinderbüchern bin ich durchaus etwas zufällig geraten. Denn eigentlich bin ich Unternehmensberater. Vor ein paar Jahren mussten meine Kinder in der Grundschule Rezensionen zu Büchern schreiben. Daraus habe ich dann ein größeres Projekt gemacht und 2009 den Kinderbuchlotsen gegründet. Zu Beginn schrieben hier überwiegend Kinder Ihre Rezensionen und Meinungen zu Büchern. Ich bekam aber bald Kontakt zu Viellesern und Literaturbloggern, die sich auch mit Kinder- und Jugendbüchern beschäftigen, so dass schon nach kurzer Zeit ca. 50 Rezensenten regelmäßig bei Kibulo ihre Artikel veröffentlichten.

Heute sind es 250 Kibulos (so nennen wir unsere Rezensenten) zwischen 8 und 56 Jahren, die über 3.500 Rezensionen auf kibulo.de veröffentlicht haben, um ihre Lieblingskinder- und -jugendbücher weiterzuempfehlen. Durch das erfreulich große Interesse von Lesern, Autoren und Verlagen, bei Kibulo mitzumachen, stieß die ursprüngliche Internetseite bald an Ihre Kapazitätsgrenzen.

Da ich als Berater für E-Commerce-Projekte bereits viel Erfahrung z.B. bei buch.de, Zalando, Rocket Internet oder Herrenausstatter.de gesammelt habe, gründete ich vor 2 Jahren meine eigene Beratungsfirma. Mein E-Commerce-Wissen wende ich nun auch bei Kibulo an und baue die Plattform schrittweise aus. Mit den neu eingerichteten Leserunden und Diskussionsforen kommen wir außerdem dem vielfachen Wunsch nach einem intensiveren Austausch zwischen Leser und Autor nach.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Eine typische Woche sieht bei mir so aus, dass ich an 4 Tagen als Unternehmensberater mein Geld verdiene, das ich dann am 5. Tag in Kibulo investieren kann. Mit unserer Redakteurin Dagmar Eckhardt habe ich 2 feste Termine in der Woche, an denen wir alle wichtigen Dinge besprechen. Sie sorgt dafür, dass unsere Kibulos, Autoren und Verlage unter der Woche betreut werden. Mein persönlicher Kibulo-Tag ist in der Regel der Freitag, an dem ich schaue, wie die neue Plattform angenommen wird und wo wir noch besser werden müssen.

Eine typische Kibulo-Woche bedeutet: Rezensionen veröffentlichen (im Schnitt 5 pro Tag), Newsletter verschicken, Gewinnspiele entwerfen, Autoren und Verlage für Aktionen gewinnen, Leserunden organisieren, Shop-Bestellungen bearbeiten, Redaktionspläne entwerfen, Facebook-Community und Twitter-Follower mit News füttern, Bewerbungen beantworten, Fotos von neuen Rezensionsexemplaren machen, Rezensionsbücher verschicken, Verlagsvorschauen durchsehen, usw.

Langweilig wird es nie.

Wie hat sich Ihre Arbeit über die Zeit verändert?

Aus einem Feierabend- und Wochenend-Hobby ist im Laufe von 4 Jahren ein ernsthaftes Projekt entstanden, das auch nicht mehr alleine zu schaffen war. Daher habe ich vor ein paar Monaten die erfahrene Kinderbuchhändlerin Dagmar Eckhardt als Redakteurin eingestellt. Sie übernimmt einen Großteil der Community-Betreuung, veröffentlicht die Rezensionen und stellt neue Sortimente für die verschiedensten Themen im Online-Shop zusammen (z.B. Wimmelbücher, Steampunk, Geschwisterchen). Hierbei profitiert Kibulo von ihrer großen Branchenerfahrung und die Verlage und Autoren haben eine kompetente Ansprechpartnerin.

Inzwischen sind wir eine der größten Communities für Kinder- und Jugendbücher in Deutschland. Durch die Verknüpfung der 3.500 Kibulo-Rezensionen mit dem neuen professionellen Shop erhalten interessierte Eltern mit ihren Kindern, aber auch Großeltern, Tanten und Onkel wertvolle Buchempfehlungen, die sie dort gleich kaufen können. Auf Facebook haben wir schon über 2.000 Fans und auch unser Newsletter wächst schnell in den letzten Monaten.

Autoren bieten wir inzwischen eine breite Palette an Vermarktungsmöglichkeiten an. Hierzu gehören ausführliche Rezensionen, Leserunden, Autorenlesungen im Internet, Gewinnspiele, Hinweise im Newsletter usw. Damit können Kinder- und Jugenbuch-Autoren gezielt Ihr Publikum ansprechen und erreichen in kurzer Zeit eine hohe Bekanntheit. Auch bekommen sie sehr schnell Feedback von Ihren Lesern und können direkt auf unserer Plattform mit Ihren Fans in Kontakt treten.

Was ist ein Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Das tägliche Geschäft eines Online-Shops bindet doch relativ viele Kapazitäten. Hier könnte ich mir gut vorstellen, mit weiteren Partnern zu kooperieren.

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren – welche Art von Kontakten wäre zurzeit hilfreich für Sie?

Wir freuen uns aktuell über Anfragen von Autoren und Verlagen, die Ihre Bücher bei uns bekannt machen wollen. Unsere Kibulos brauchen immer wieder Lesefutter und diskutieren sehr gerne über neue Werke. Wenn Sie dabei auch noch Kontakt zu der Autorin bzw. Autor bekommen, ist das besonders spannend.

Auch suchen wir Partner, um Kibulo bekannter zu machen. Durch gegenseitige Verlinkungen, Werbanner o.ä.

Wo finden wir Sie im Internet?

Die Plattform Kinderbuchlotse findet sich unter www.kibulo.de. Wer auf der Suche nach Kinder- und Jugendbüchern ist, kann auch direkt zum Kinder- und Jugendbuch-Shop (www.kibulo.de/shop) gehen. Aktuell finden sich dort über 40.000 Bücher.

Weitere Adressen von Kibulo sind www.twitter.com/kinderbuchlotse, und www.facebook.com/kinderbuchlotse. Auch hier freuen wir uns über Follower und Fans. Unter www.kibulo.de/newsletter kann sich jeder, der möchte, für unseren regelmäßigen Newsletter anmelden.

Und wer zu mir direkt Kontakt aufnehmen will, findet mich bei XING unter www.xing.com/profile/Andreas_Illig oder schreibt mir eine Mail an info@kibulo.de

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Bildquelle: Andreas Illig