ARTE-Doku (2011): Kafka – Der letzte Prozess

Kafkas letzter Wunsch an den Freund und Schriftsteller Max Brod lautete, alle Werke – also Bücher, Zeichnungen, Briefe – ungelesen zu verbrennen. Max Brod widersetze sich, und eigentlich sollte die Welt ihm dafür ewig dankbar sein. Max Brod hat einige der bedeutendsten Werke der Literatur des 20. Jahrhunderts gerettet und Kafka die Anerkennung als einer der wichtigsten deutschsprachigen Autoren und als globale Kulturikone verschafft. Trotzdem: Franz Kafka würde sich wohl im Grab umdrehen, wenn er wüsste, was derzeit mit seinem Nachlass passiert. Oder aber er würde daraus einen Roman schreiben – kafkaesk genug wäre die Geschichte. (via)

Ein Kommentar

  1. Es ist wundervoll – und auf eine gewisse Art unglaublich unheimlich – wie sich Kafka stets selbst reproduziert, auf eine so vielfältige Weise, dass er niemals einzuholen sein wird. Es ist eben immer nur ein weiteres Tor, eine weitere Tür, Barreiere, Hüter usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.