► UPDATE Mai 2013: Jetzt neu – PublishingMarkt.de

Manche von Euch werden sich vielleicht schon gewundert haben, dass die Buchbranchen-Jobbörse nicht zu erreichen ist. Kurz gesagt: Ich habe sie aus dem Netz genommen.

Zum Hintergrund: Von Beginn an gab es vereinzelt Menschen, die mich dafür kritisiert haben, dass ich eine solche Plattform kostenlos anbiete. Warum? Weil ich damit anderen Akteuren Umsätze wegnähme. „Warum wollen sie denn XY aktiv schaden?“, wurde da gefragt. Das erschien mir immer merkwürdig, weil es der Logik von Aussagen wie der folgt, welche mir vor kurzem begegnet ist: Da hieß es, Wikipedia sei verwerflich, da es Verlagen ja Umsätze wegnähme, weil die mit vergleichbaren Bezahl-Angeboten kein Geld mehr verdienen könnten. Ehrlich gesagt erschließt sich mir eine solche Denkweise nicht wirklich. So gesehen wäre jede Art von Gratis-Inhalt im Internet zu verurteilen.

Mit einer ähnlichen Begründung wurde mir nun erstmals auch konkret eine Abmahnung angekündigt von jemand, der sich als Wettbewerber bedroht zu fühlen scheint. Rein inhaltlich bzw. rechtlich mache ich mir da wenig Sorgen. Ich habe aber schlicht keine Lust, mich mit sowas auseinanderzusetzen.

Ich habe die Jobbörse aus gutem Willen und als Ergänzung zu ‚Ich mach was mit Büchern‘ gestartet. Sie sollte Nachwuchsmenschen und Unternehmen helfen, ohne großen Aufwand zueinander zu finden. Das hat sie ja auch seit 1,5 Jahren vortrefflich geleistet. In den letzten Wochen hat sie sogar nochmal zusätzlich an Fahrt aufgenommen und wurde von allen Parteien sehr stark genutzt.

Ich habe nicht einen Cent verdient mit der Jobbörse und wollte das auch gar nicht. Profitiert habe ich natürlich von der Aufmerksamkeit, die ich durch eine Menge vorab und währenddessen investierte Zeit erzeugt habe. Gelernt habe ich durch den Betrieb der Plattform auch viel – u.a. dass man angesichts der Qualität der bestehenden Angebote sogar als Einzelner mit ein bisschen Open-Source-Software viel bewirken kann. Das Ganze ist jedoch ein absolutes Neben-Projekt von mir und ich habe weder Zeit noch Lust, mir hier juristische Scharmützel liefern zu müssen.

Daher bleibt mir erstmal nur, Euch auf andere Job-Seiten hinzuweisen und Euch viel Glück und Erfolg zu wünschen! :)