Nicole Rensmann: Bücher zu schreiben stellt den Autor vor eigene Hürden

Nicole Rensmann

Die Schriftstellerin Nicole Rensmann ist die erste Teilnehmerin bei unserer Interviewreihe. Dabei soll es darum gehen, dass Leute aus ganz verschiedenen Bereichen der Branche die unten zu lesenden vier Fragen beantworten. Dadurch sollen viele interessante Interviews entstehen, die zum einen Aufmerksamkeit auf Leute lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Probleme in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar machen. Da es sich um das erste Interview handelt und Nicole sofort reagiert hat, ist es naturgemäß etwas kürzer geworden. Künftige Teilnehmer können gern ausführlicher antworten. Bei Interesse bitte Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen in Ihrer Bucharbeits-Umgebung an mich schicken.

Das Interview:

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Nicole Rensmann. Ich lese Bücher, ich sammle Bücher, aber vor allem schreibe ich selbst Bücher.

Wie verändern die digitalen Medien bzw. das Internet Ihre Arbeit?

Die Recherche gestaltet sich oftmals umfangreicher, manchmal simpler, aber nicht grundsätzlich einfacher, da das Netz viele, aber nicht immer richtige Informationen bietet. Mit Hilfe des Internets kann ich schneller Termine abklären, Kontakte knüpfen und pflegen.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Ein Buch zu schreiben, stellt mich in der Regel höchstens vor meine eigenen Hürden: Stil, Plot etc. Bei Recherchen nutze ich das Internet parallel mit Material in Buchform. Manchmal auch nur durch eigene Recherchen in Archiven, völlig ohne Internet.   

Da ich viel mit Kleinverlagen zusammenarbeite, bekomme ich jedoch von dort oft die Probleme mit, die Kleinverlage beim Absatz ihrer Bücher haben.

Wo finden wir Sie im Internet?

Im Internet bin ich unter www.nicole-rensmann.de zu finden. Zudem betreibe ich einen Blog, habe drei Accounts bei Twitter und bin bei XING und Facebook vertreten.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.